kontakt@dimitrischulz.de

Über meine Person

Liebe Wiesbadener,

mein Name ist Dimitri Schulz und ich bin 34 Jahre alt. Ich bekenne mich zum christlich-jüdischen Abendland und den damit verbundenen Werten und Traditionen. Dass ich damit dem progressiven Zeitgeist nicht entspreche, ist mir bewusst – und das ist auch mein Antrieb.

Ich habe den Mut, gegen den Strom zu schwimmen und mich für all jene konservativen und freien Menschen in Hessen einzusetzen, deren Stimmen nicht erhört werden.

Persönlicher Werdegang:

 

2006: Abitur am Technischen Gymnasium in Villingen-Schwenningen
2011: Bachelor of Science in Maschinenbau und Mechatronik
           (2010: Auslandsemester in China)
2011: Gründung eines Start-up Unternehmens im Bereich alternative und innovative Fortbewegungsmöglichkeiten
2014: Einstellung bei einem Wiesbadener Unternehmen als Technical Project Manager
seit 2016: Im selben Unternehmen als Training Manager tätig

Politischer Werdegang:

 

2014: Eintritt in die AfD
2015-2017: Beisitzer im Kreisvorstand des KV Wiesbaden
2016: Stadtverordneter der Landeshauptstadt Wiesbaden (Ausschüsse: Planung, Bau & Verkehr; Sport & Freizeit)
2017: Initiator und Gründer Jungen Alternative (JA) Wiesbaden
2017: Initiator und Gründer der bundesweiten Interessengemeinschaft Russlanddeutsche in der AfD
seit 2017: stellv. Sprecher der Interessengemeinschaft Russlanddeutsche in der AfD
2018: Initiator und Gründer der Interessengemeinschaft Russlanddeutsche in der AfD Hessen
seit 2018: Sprecher der Interessengemeinschaft Russlanddeutsche in der AfD Hessen
2018: Initiator und Gründer der Bundesvereinigung Juden in der AfD

Arbeit im Landtag:

  • Sprecher für Wohnungsbaupolitik
  • Stellvertretender Sprecher für Bildungspolitik
  • Stellvertretender Sprecher für Digitalpolitik
  • Stellvertretender Vorsitzender im Unterausschuss für Heimatvertriebene, Aussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung
  • Mitglied im Ausschuss für Digitales und Datenschutz
  • Mitglied im Ausschuss für Kulturpolitik
  • Mitglied im Ausschuss für Härtefallkommission